Aktuelles

10-jähriges Jubiläum der Zweigstelle Gladenbach / Einladung zum Sommerfest

Die Zweigstelle Gladenbach wurde im November 2007 von 3 Mitarbeiterinnen eröffnet. Bis 2013 waren wir im BSF-Centrum ansässig. Dann erfolgte der Umzug in die Marktstaße 7 in Gladenbach, in der wir auch heute noch anzutreffen sind.

Rampen für Marburg

Marburg, mit seinen vielen pittoresken, verwinkelten Gassen und alten Häusern ist sicher kein extrem gutes Beispiel, für bauliche Barrierefreiheit. Das merken insbesondere körperbehinderte RollstuhlnutzerInnen in der Regel schnell, wenn sie neu in diese Stadt kommen. So geht es auch dem Marburger Neubürger und fib-Kunden Ando Fischer. Bei seinen Aktivitäten in der Stadt stellt er sehr schnell fest, dass sich die reichhaltige Restaurant- und Kneipenkultur baulicherseits seinem Zugangsinteresse verwehrt.

Sprechstunden des Betriebsrates im fib

Der Betriebsrat fib e.V. hat seine Sprechstunden veröffentlicht. Diese finden sich hier: Sprechstunden

Die Ombudsstelle für Assistent*nnen

bei Grenzverletzungen, Übergriffen und Gewalt(erfahrung).

WIEDER DA: 3. Offener Treff des Unterstützten Wohnens

Am Donnerstag, dem 24. August 2017 von 16:45 bis 18:45 Uhr findet der "Offene Treff!" des Unterstützten Wohnen im fib-Teamraum Erdgeschoss-Garten statt. Eine Einladung an alle Interessierten beim

Termin für Betriebsfest vormerken - 8. September 2017

In diesem Jahr wird fib 35 Jahre alt. Das heißt: 35 Jahre ambulante Hilfen für behinderte Menschen.
Das feiern wir mit einem Betriebsfest am Freitag, 8. Sept. 2017, in der Waggonhalle, Rudolf-Bultmann-Str. 2A, Marburg.
Von 15:  00 Uhr bis "open end", mit einem Familienprogramm, Zauberer, Rolli-Parcours, Puppenspiel..., mit Essen & Trinken, mit Live-Musik und Disco
Bitte den Termin unbedingt vormerken! Weitere Infos folgen. Flyer als PDF

Peter Günther – ein Nachruf

Am 11.3.2017 verstarb Peter Günther, einer der GründerInnen des fib e.V. und engagierter sozial- und behindertenpolitischer Aktivist, plötzlich und unerwartet. Wir veröffentlichen einen Nachruf:

Freiwilliges soziales Jahr (FSJ) & Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim fib

Freizeit- und Ferienaktivitäten für und mit behinderten Kindern, am liebsten inklusiv verknüpft mit Angeboten der Jugendförderung -  das ist das zentrale Betätigigungsfeld, in dem bei uns „Freiwillige“ sehr willkommen sind.

„Inklusion bewegt“

Unter diesem Motto fand vom 09. August bis 18. August 2014 die inklusive Freizeit in Prillwitz an der Mecklenburgischen Seenplatte statt. Dabei handelte es sich um ein Pilotprojekt, das in Kooperation zwischen dem fib e.V., dem bsj e.V., der blista,  der Jugendförderung der Stadt Marburg und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf organisiert wurde. Einen Beitrag über das von der Glücksspirale geförderte Projekt, finden Sie, wenn Sie weiterlesen.

fib-Ente nahm am Weidenhäuser Entenrennen teil

Am 12.10. nahm eine von der fib-Kundin Heidi Kranz engagiert beauftragte fib-Ente am Weidenhäuser Entenrennen 2014 teil. Sie gewann leider keinen Preis bei dem Wettkampf, aber das sie überhaupt starten konnte war bereits ein Gewinn. Heidi Kranz beschreibt dies hier in einem kleinen Beitrag.

Inklusive WG in Gladenbach

In Gladenbach entsteht ab Mai 2015 ein neues Wohnprojekt:

Ein barrierefrei gestaltetes Wohnhaus im Zentrum Gladenbachs bietet vier bis fünf Erwachsenen mit oder ohne Unterstützungsbedarf die Möglichkeit, zusammen zu wohnen, aber individuell zu leben. Eine umfangreiche Darstellung des Projekts finden sie unter weiterlesen.

Bei Interesse steht der fib in Gladenbach zur Verfügung: 06462/916 98-0, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

VISION INKLUSION

Anlässlich der Uraufführung des Kurzfilms "Vision Inklusion" kamen mehr als hundert Interessierte am 9. Juni ins Frankfurter Dialog-Museum. Nach einem Empfang und den Grußworten Klara Kletzka (Dialog-Museum Frankfurt), Birgit Koch (GEW Hessen) und Dr. Dorothea Terpitz (Gemeinsam leben Hessen e.V.) hielt Prof. Dr. Georg Feuser einen Vortrag zu “Inklusion als Spiegel gesellschaftlichen und pädagogischen Bewusstseins”.Einladung und Vortrag finden sich auf der Website der Gruppe Inklusionsbeobachtung.

Link zum Kurzfilm auf youtube
Link zur Website der Gruppe Inklusionsbeobachtung Hessen

Stellenangebote